Warteschlangengeschichten Teil 1

Eisliebe, Hamburg-Ottensen

Zwei Mütter mit quengelndem Nachwuchs stehen in der nahezu kilometerlangen Warteschlange eines beliebten Ottensener Speiseeisherstellers. Sagt die eine mit enttäuschtem Unterton: „Neulich waren wir beim Eisdealer in der Schanze. Da gab es nicht mal eine Warteschlange vor dem Laden.“

So sehen also die Leute aus, für die ein Urlaub ohne Stau auf der Autobahn kein richtiger Urlaub ist.

bosch im Kino

Ich bin ein bißchen stolz auf mich. Es ist noch nicht lange her, da beantwortete ich mein allererstes Stöckchen. Jetzt folgt bereits Nummer zwei und der Berg wird merklich kleiner. Eigentlich gehe ich gern ins Kino. Das Problem ist, ich kann mich oft später nicht an Details der Filme, die ich gesehen habe, erinnern. Der Vorteil daran ist, dass ich mir dieselben Filme immer und immer wieder ansehen könnte. Der Nachteil ist jedoch, dass es vor diesem Hintergrund nicht einfacher wird, die folgenden Fragen zu beantworten, die mir Alexander zukommen ließ.

1. Ein Film, den Du mehr als zehnmal gesehen hast …

Ich glaube, ich habe keinen Film mehr als zehn mal gesehen. Zu meiner Schande könnte Dirty Dancing dank zahlreicher TV-Wiederholungen in die Nähe dieser Anzahl kommen, erreicht sie aber dann wohl doch nicht.

2. Ein Film, den du mehrfach im Kino gesehen hast …

Rocker von Klaus Lemke. Ein Klassiker, den jeder Hamburgliebhaber gesehen haben sollte.

3. Nenne eine/n Schauspieler/in, wegen dem/r Du eher geneigt wärst, einen Film zu sehen …

Scarlett Johannson und Jack Nicholson

4. Nenne eine/n Schauspieler/in, wegen dem/r Du weniger geneigt wärst, einen Film zu sehen …

Didi Hallervorden

5. Ein Film, aus dem Du regelmäßig zitierst …

Ich kann mich nicht entscheiden, deswegen zwei Filme: „Jemand zuhause, McFly?“ aus Zurück in die Zukunft und natürlich „Hebefiguren übt man am besten im Wasser“ aus Dirty Dancing. „bosch im Kino“ weiterlesen

Gewohnheitsstöckchen

Seit Dezember letzten Jahres schreibe ich nun ins Internet und lange Zeit frug ich mich, wann mir wohl das erste Stöckchen zugeworfen würde. Jetzt liegt es hier und das auch schon seit über zwei Wochen. Mittlerweile hat sich vor mir ein Stöckchenhaufen aufgebaut, aus dem man gut ein kleines Lagerfeuer machen könnte. Da aber auch des Nachts die Temperaturen derzeit wieder ansteigen, besteht hierfür kein Bedarf. Ich werde daher nach und nach die mir zugeworfenen Stöckchen in der Reihenfolge ihres Einganges abarbeiten und weiterverteilen. Beginnen möchte ich heute mit dem Gewohnheitsstöckchen, das mir Joaquin zuwarf.

1. Weißt Du, wie man die BH-Größe misst?
Nein, ehrlich gesagt nicht. Aber es ist wie so oft im Leben: der Inhalt zählt.

2. Was ist Deine Lieblingseissorte?
Ich mag Eissorten mit Keksstückchen darin. Einfach köstlich.

3. Welche 3 Dinge hast Du immer bei Dir, wenn Du unterwegs bist?
Mein linkes Bein, mein rechtes Bein und meinen Personalausweis. Man weiß ja nie, wofür das gut ist.

4. Rechts- oder Linkshänder?
Wie die meisten Menschen bin ich Rechtshänder. Versuche, auf Linkshändigkeit umzustellen, scheiterten kläglich. „Gewohnheitsstöckchen“ weiterlesen

Welttag des Buches

Zum heut’gen Tag ein Buchgeschenk,
der Zeitungshändler sagt: „Bedenk,
ist gratis vom Verlag.“

Ich nehme das Präsent entgegen,
doch denke mir sodann: von wegen,
ein Buch, das ich nicht mag.

Setz gleich das Werk bei ebay rein,
doch siehe da, es kauft kein Schwein.
Es herrscht ein Überangebot.

Verzweifelt stell ich’s ins Regal,
denn es ist leider letzte Wahl.
Bleibt ungelesen bis zum Tod.

Besucher sagt: „Das dacht‘ ich nie, –
Du liest Frühstück bei Tiffany.
Welch kitschige Lektüre.“

Ich sag: „Ich hab’s geschenkt bekommen.“
Doch er hat ’s leider nicht vernommen.
Ich kriege gleich Geschwüre. „Welttag des Buches“ weiterlesen