Sinnfrage

Abendessen (kein Symbolfoto)

Sobald man in der Supermarktschlange stehend damit beginnt, sich die Sinnfrage zu stellen, ist man verloren. Lediglich die aufrichtige Fröhlichkeit der Kassiererin vermag es dann, das einem innewohnende Gefühl der Melancholie noch zu verstärken.

(Das Geheimnis der perfekten Tiefkühlpizzazubereitung besteht darin, den Ofen gut vorzuheizen. Die Schokolade immer kühl und trocken lagern und am besten unverzüglich verzehren.)

5 Antworten

    • @reichels: Ich kann sogar ein bißchen kochen (sehr leckere Pasta mit Gorgonzola-Sherry-Walnußsoße, ordentliche Rühreier und halbwegs vernünftigen Salat zubereiten) und ein bißchen backen. Unter Anleitung bin ich durchaus lernfähig; aber für mich allein habe ich nur wenig Freude an der Zubereitung von Mahlzeiten, die über eine Tiefkühlpizza hinausgehen.

      Maltes Artikel in der Berliner Zeitung ist natürlich trotzdem äußerst lesenswert.

  • Hi,

    Das Geheimnis der Perfekten Tiefkühlpizza liegt darin, diese als Vorlage zu verwenden und sie mit Käse, italienischen Gewürzen und Tabasco aufzupeppen… Ich persönlich lege sie gleich nach dem belegen in das Rohr, um so den Effekt des leicht angebrannten Käses zu erreichen der, der Pizza dadurch einen Flavor entlockt die man selbst bei einem profi Pizza Bäcker nicht bekommt!
    liebe grüße
    Roman Brunner

  • Ich muss widersprechen: Das Geheimnis der perfekten Tiefkühlpizza besteht gerade darin, den Ofen NICHT vorzuheizen. Stattdessen 25 Minuten bei 180 Grad Umluft mit Start bei Zimmertemperatur. Spart bei 20 Tiefkühlpizzen im Jahr etwa … äh … 25,98 € Stromkosten (Anm. der Red.: frei erfundene monetäre Ersatzflüssigkeit, Abb. ähnlich) = 1 x was anderes als Pizza bei Genno’s, Hamburg. Betrachtet es als Bonuskarte.
    Für Sinnfragen in der Wirtschaft nach wie vor zuständig: http://www.zeilensturm.de

  • Das Geheimnis der perfekten Tiefkühlpizza liegt natürlich darin, die Pizza erst aufgetaut und Zimmerwarm nach Packungsanweisung aber mit reduzierter Garzeit im Ofen zu backen. Riesen Knuspereffekt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.