Kopfhörer: Bowers & Wilkins C5

Bowers & Wilkins C5Kopfhörer – wenn sie nicht kaputt gehen, verliere ich sie meist vorher. In meinen Ohren befanden sich daher bereits zahlreiche Modelle. Seit ein paar Wochen habe ich neue Begleiter, die In-Ear-Kopfhörer Bowers & Wilkins C5. Edel verpackt kommen sie daher. Sie sind sehr leicht und ein ausgeklügelter Mechanismus sorgt dafür, dass sie mittels Kabelschlaufe im Innenohr fixiert werden. So halten sie optimal, stören dabei aber nicht. Das Modell ist hochwertig verarbeitet und wirkt stabil, was sich sich auch sehr positiv auf die Verknotungseigenschaft auswirkt.

Das Wichtigste jedoch: der Klang. Klassik und Jazz werden detailgetreu wiedergegeben. Ein bißchen hat man das Gefühl, dabei zu sein, wenn Glenn Gould in seinen Aufnahmen mitsummt oder Keith Jarrett beim Klavierspielen stöhnt. Die Abstimmung macht einen sehr angenehm natürlichen Eindruck: die Höhen werden klar wiedergegeben, die Mitten facettenreich und die Bässe sind angenehm solide. Eine wummernde Basslastigkeit, wie ich sie von anderen Kopfhörern dieser Bauart kenne, fehlt dankenswerterweise. Womit ich bei In-Ear-Kopfhörern in der Vergangenheit haderte, war das Aquariumgefühl, welches diese Bauart zwangsläufig mitzubringen schien. Nicht so bei den B&W C5. Obwohl störende Nebengeräusche weitgehend eliminiert werden, hat man nicht das Gefühl, von der Umwelt vollkommen abgeschlossen zu sein. Insbesondere Störgeräusche, die man sonst beim Gehen wahrnimmt, wenn das Kabel sich bewegt oder an der Kleidung reibt, sind bei den C5 kaum vorhanden. Es ist eher ein luftiges Konzertsaalgefühl, das sich einstellt, und dazu führt, dass ich die Kopfhörer oft und gern viele Stunden am Stück trage: zuhause, im Büro und unterwegs.

Die B&W C5 werden zusammen mit einem stabilen Transportcase und Ohraufsätzen in unterschiedlichen Größen ausgeliefert. Das Anschlusskabel beinhaltet Fernbedienung und Mikrofon und ist abgestimmt auf Apple-Geräte der neuesten Generation (iPhone, iPod etc.) All das hat natürlich seinen Preis: Dieser beträgt 179,– Euro. – Eine Investition in guten Klang, die sich lohnt.

___
Der Hersteller hat mir die Kopfhörer kostenlos zum Testen überlassen. Dafür vielen Dank.

Gravitation

Cappuccino

Ich nehme etwas Milch und zwei Löfel Zucker und rühre in der
Tasse, die vor mir steht. Dann nehme ich die Tasse hoch, trinke
und setze sie wieder ab.

Rolf Dieter Brinkmann,  Kaffee trinken (1)

Längst haben wir uns daran gewöhnt, dass alle Körper, wenn sie nicht daran gehindert werden, nach unten fallen, in Richtung Mittelpunkt der Erde. Es ist ein unabänderliches Naturgesetz, aber dennoch zuweilen lästig. Insbesondere wenn Dinge dabei Schaden nehmen. Wäre nun aber alles anders und befänden wir uns im Zustand der Schwerelosigkeit, der Körper immerzu schweben ließe, so brächte dies ganz andere Probleme mit sich.

Über diese Frage, die naturgemäß nur eine Ersatzfrage für die wirklichen Fragen sein kann, sinnierend im Kaffee rühren. Derweil von der Erkenntnis beschlichen werden, dass zwar tatsächlich alles anders sein könnte, es dann womöglich auf andere Art und Weise scheiße wäre. Dann den bereits erkalteten Kaffee mit großen Schlucken in sich hineinschütten usw.

Verlosung: 5 Bosch IXO Vino

Es ist wieder Herbst – und was liegt da näher als ein romantisches Picknick mit einer guten Flasche Wein? Wenngleich auch bei hochwertigeren Winzereierzeugnissen der Trend zum Schraubverschluss geht, so ist der bewährte Korken nicht totzukriegen. Wohl dem, der ein geeignetes Werkzeug dabei hat.

Damit auch Du bei Deinem nächsten Picknick den schweren Roten oder spritzigen Weißen lässig öffnen kannst, erhältst Du hier die Chance, demnächst Besitzer eines sinnvollen Küchentools zu werden, das sich in Deiner Kochnische sicher prima neben elektrischer Parmesanreibe und Brotbackautomaten machen wird:

Ich verlose fünf Bosch Akkuschrauber IXO Vino mit praktischem Korkenzieheraufsatz. Alles, was Du tun musst, wenn Du einen davon gewinnen möchtest, ist: obiges Video anschauen, es ein bißchen lustig finden, gern diesen Beitrag twittern und/oder liken und – das Wichtigste – hier einen Kommentar hinterlassen. Einsendeschluss ist der 27. November 2011. Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen und so. Ich wünsche viel Erfolg und sage: Zum Wohl!