Aufzeichnungen aus dem Kellerloch

Bahnhof Dammtor, Hamburg

Ich bin ein kranker Mensch … Ich bin ein böser Mensch.
Ein abstoßender Mensch bin ich. Ich glaube, meine Leber
ist krank. Übrigens habe ich keinen blassen Dunst von meiner
Krankheit und weiß gar nicht mit Sicherheit, was an mir
krank ist. Für meine Gesundheit tue ich nichts und habe
auch nie etwas dafür getan, obwohl ich vor der Medizin und
den Ärzten alle Achtung habe. Zudem bin ich noch äußerst
abergläubisch, so weit z.B., daß ich vor der Medizin
alle Achtung habe. (Ich bin gebildet genug, um nicht abergläubisch
zu sein, aber ich bin abergläubisch.) Nein, meine Herrschaften,
wenn ich für meine Gesundheit nichts tue, so geschieht das
nur aus Bosheit. Sie werden sicher nicht geneigt sein, das zu
verstehen. Nun, meine Herrschaften, ich verstehe es aber. Ich
kann Ihnen natürlich nicht klarmachen, wen ich mit meiner
Bosheit ärgern will, ich weiß auch ganz genau, daß
ich nicht einmal den Ärzten dadurch schaden kann, daß
ich mich nicht von ihnen behandeln lasse; ich weiß am allerbesten,
daß ich damit einzig und allein mir selbst schade und niemandem
sonst.

(Fjodor M. Dostojewski, aus Aufzeichnungen aus dem Kellerloch)

Zitat