Berlin: Eine Woche im September 2009

7 Antworten

  • Willkommen zuhause. Und danke für die Bilder, die aufs Vortrefflichste illustrieren, warum ich Berlin absolut grauenhaft finde und dort nur unter Androhung von Waffengewalt hinfahre.

  • An der Autowerkstatt komme ich regelmäßig vorbei, wenn ich von den maroden Yorckbrücken Richtung Büro gehe. Und gerade letzte Woche frug ich mich, ob sie ein Foto wert sei. In Flickr hast Du das Bild ja mit „Friedenau“ getaggt – das liegt aber übrigens weiter westlich.

  • @Kiki: Ach, mir gefällt Berlin (der tote Vogel natürlich weniger).

    @kreuzberger: Vielen Dank für den Hinweis. Ich bin da eine Station mit der S-Bahn zu weit gefahren; mangels GPS-Tagging wusste ich nicht mehr genau, wo dieses Bild entstanden ist. Könnte in der Nähe S-Feuerbachstraße gewesen sein. Danach war ich in Schöneberg, vielleicht ist das Bild auch dort entstanden (könnte das anhand des Zeitstempels recherchieren). Falls Du genau weißt, wo das ist: ich bin für jeden Hinweis dankbar – und verschlagworte das Bild dann auch korrekt.

  • @bosch: Das ist gerade so in Schöneberg. Die Grenze zwischen den Bezirken verläuft – wenn man aus Kreuzberg kommt – direkt vor der ersten der gefühlten 20 Yorckbrücken. Das kann man auch schön am „Schöneberg“-Schild auf diesem Foto erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.