Antiquariat

Antiquariat Warum Bücher immer nur bei amazon bestellen, die per Post liefern, die man nie erhält, weil man nie zuhause ist, wenn der Postbote mit dem Päckchen vor der Tür steht? Warum Bücher immer nur in der großen Filialbuchhandlung kaufen, wo es zwar hell und freundlich ist und Sofas bereitstehen und Kaffeeautomaten, die sogenannten Verkäufer jedoch keine Buchhändlerausbildung abgeschlossen haben, sondern von Zeitarbeitsfirmen zu Stoßzeiten vor Ostern und Weihnachten entsandte Söldner sind, die das flüchtige Studium der Klappentexte der Lektüre der dicken Wälzer von der ersten bis zur letzten Seite vorziehen? Warum Bücher immer in dem kleinen Buchladen um die Ecke kaufen, der immer nur die Titel aus der Bestsellerliste und sämtliche Biographien von Lady Diana vorrätig hat?

Warum nicht mal wieder ein muffiges Antiquariat aufsuchen, wo man von der adipösen Inhaberin mit dem Damenbart, die ununterbrochen dicke Zigarren raucht, beim Betreten des Ladens je nach Stimmung ignoriert oder unfreundlich begrüßt wird, wo man Bücher findet, die man nie gesucht hat, die vergilbte Seiten haben, und mit Notizen versehen sind, die man nicht versteht, oder Widmungen für Personen tragen, die man nicht kennt? Warum nicht mal wieder in einem Antiquariat bei der Suche nach einer seltenen Erstausgabe von einer wackeligen Leiter fallen, da die interessanten Bücher immer ganz weit oben im Regal stehen, und sich fragen, während der Staub der Zeit die Lunge füllt, warum man seine Bücher nicht lieber bei amazon oder dem großen Filialbuchhändler oder dem kleinen Buchhändler um die Ecke kauft?

11 Antworten auf “Antiquariat”

  1. Hehe. Das ist ein ähnlicher Teufelskreis wie mit dem Plattenladen und Saturn. Im Antiquariat kann man aber echt Goldstücke finden und sich fragen, warum jemand seine Bücher trotz einer liebevollen Widmung weitergibt. Wenn man nichts Besseres zu tun hat.

    Antworten

  2. Glücklicherweise hat mein kleiner Buchladen an der Ecke immer dianafreie Buchwerke – oder bestellt sie mir nach meiner ausgedruckten Amazon-Wunschliste.

    Aber es geht wirklich nichts über einen Buchladen, der im Inneren so aussieht, als beherberge er sämtliche Zaubergrundlagenbücher von Herrn Potter und jeden Moment müsste die Swiffer-Staubfee die Räumlichkeiten nicht nur vom Staub, sondern auch von dem merkwürdigen Verkäufer befreien…

    Antworten

  3. Mein Lieblings-Antiquariat betrete ich quasi nicht mehr, seit der Bücher-die-ich-dort-gekauft-habe-und-bald-mal-lesen-will-Stapel bedrohliche Ausmaße angenommen hat. Gelegentlich gehe ich aber doch noch rein und komme auch fast immer mit weniger als drei Neuerwerbungen wieder raus.

    Antworten

  4. Weil die Bücher in solchen Läden ganz anders riechen. :-)

    Antworten

  5. Bücherverkaufsstelle…

    Tatsächlich neulich gehört: “Ich brauche ein stylishes Coffeetablebook für meinen neuen Beistelltisch!” – Kein Witz. Ich schwör.
    Das Buch als Ware. Als Dekoration. Mich kotzt das an. Bosch auch. Ausserdem steht er auf Damenbart.
    Die Buc…

    Antworten

  6. offtopic

    1900 – 1900 Okay. Meine ganzen Mails kommen alle zurück:

    (expanded from ): host
    mx0.gmx.de[213.165.64.100] said: 550-5.7.1 {mx096} The recipient does not
    accept mails from ‚gmx.net‘ over foreign mailservers 550 5.7.1 (
    http://portal.gmx.net/serverrules ) (in reply to RCPT TO command)

    Antworten

  7. @Opa: Das ist merkwürdig. Ich habe Deine Mail erhalten und werde zur vereinabarten Zeit am vereinbarten Treffpunkt sein.

    Antworten

  8. […] Sie alles, was Sie über Buchhändler wissen. Denken Sie jetzt nicht an muffige Antiquariate oder verschrobene Sortimentsbuchhändler, die jeden Band, bevorzugt in Leinen gebunden und mit […]

    Antworten

  9. […] nutze ich die erste Gelegenheit, mich zur Regeneration den alten Medien zuzuwenden und suche ein Antiquariat auf. Zum ersten Mal in meinem Dasein als Konsument mache ich die Erfahrung, dass man Verkäufer […]

    Antworten

  10. […] und 1000 Töpfe hat sich längst aus dem Schanzenviertel zurückgezogen. Auch das Antiquariat mit dem unfreundlichen Besitzer, den altmodischen Herrenfriseur und den unaufgeräumten […]

    Antworten

  11. […] fände das Druckerzeugnis nach der ersten Lektüre rasch seinen verdienten Weg ins Antiquariat, wenn es nicht das Geschenk einer mir nahestehenden Person gewesen wäre. Nun wird es in […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Kirsten Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.