Blues

„Und Sie haben also den Blues?“, fragt mich der krawattetragende Mann mit dem fränkischen Akzent, den ich noch nie zuvor gesehen habe. „Ja“, hätte ich antworten können – aber das wäre zu einfach gewesen. Es ist weniger der archaisch stampfende Blues der am Missisippi-Delta schwitzenden Baumwollpflücker, sondern eher der feinsinnigere Jazzblues Charlie Parkers: harmonisch angereichert und mit verschobenem Grundton, denke ich. Ich will die Komplexität des Lebens nicht in dieses Gespräch einbringen, kneife die Augen etwas zusammen und erwidere: „Ja, das kann man so sagen.“

6 Antworten auf “Blues”

  1. Nur die Linke Tonne hat den Blues.

    Antworten

  2. Na die andere ist ja im Kopf schon blau. Die merkelt nüscht mehr, aber der Kater am Morgen danach wird fürchterlich

    Antworten

  3. „Wir hören den Blues / in unserer Wohnung / nur noch den Blues“
    (F.S.K.)

    Antworten

  4. kauf dir die robert johnson platte.

    Antworten

    1. @ekimas: Hab ich schon.

      Antworten

  5. Dann dürfte Dich das – trotzdem/umso mehr – interessieren:

    http://www.guardian.co.uk/musi.....nson-blues

    Kleiner Tipp: Wenn Du keine Möglichkeit oder Lust zum selber-pitchen hast, einfach mal Google bemühen:
    Robert Johnson – King of the Delta Blues Singers, Slower Version, Columbia… und um die Verwirrung dann perfekt zu machen, das lesen: http://www.elijahwald.com/johnsonspeed.html

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.