Happy End

Plakatwerbung, U-Bahnhof Französische Straße, Berlin

Und fühlst du dich geliebt, dann frag‘ nicht,
Und bist du mal betrübt, verzag nicht.
Denn immer wird’s so sein wie heut‘,
Auf Liebesleid folgt Liebesfreud‘.

(Fritz Kreisler, Liebesleid)

Schon wieder scheint das Konzept der romantischen Liebe gescheitert. Du überlegst, ob du ein letztes Mal 9,98 Euro investieren sollst – wahrlich kein allzu hoher Preis für ein Happy End. Aber wer will schon eine Barbiepuppe?

6 Antworten auf “Happy End”

  1. Hm. Ist denn nicht gerade Scheitern das Konzept der romantischen Liebe?

    Antworten

  2. Die Frage ist: Wer will schon Ken? Immerhin will er wohin zurück. Ich meine, dass wollen wir doch alle – irgendwo hin.

    Antworten

    1. @Daniela: Ist natürlich wieder mal total aus meiner Männerperspektive geschrieben – immerhin nicht aus einer Kenperspektive.

      Er will zurück – aber das Glück liegt nicht in der Vergangenheit.

      Antworten

  3. @bosch: Ist die Liebe Glück oder ein Spiel? Jetzt, wo es das ‚Happy End‘ nur noch im Spielwarengroßhandel gibt. Verglückt? Verliebt? Verspielt?

    Fragen gibt´s.

    Antworten

    1. @Daniela: Eher Glück, ein Spiel sollte man nicht daraus machen.

      Interessant in diesem Zusammenhang übrigens auch die Vorsilbe „ver-„. –Verlieben verhält sich zu lieben in etwa so wie verlaufen zu laufen.

      Antworten

  4. Ich bin mir ziemlich sicher, die waren nie getrennt. Sie suchen nur das Rampenlicht und wollen Happy-End-Hungrigen das Geld aus der Tasche ziehen. Man kann Leuten einfach nicht trauen, die immer nur lächeln. Auch nicht, wenn sie aus Plastik sind!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.