Frage

Was würdest Du tun, wenn Du keine Angst hättest?

20 Antworten auf “Frage”

  1. Rucksack packen und einfach losgehen – irgendwohin.

    Antworten

  2. Mehr reden.

    Antworten

  3. Die Wahrheit aussprechen.

    Antworten

  4. Sie einfach um ein Date bitten, ohne es irgendwie geschickt aufzubauen.

    Antworten

  5. Auswandern!

    Alle unerfüllten Träume sind eigentlich nur deshalb nicht erfüllt weil es die Angst gibt. Die Angst etwas zu verlieren, alles zu verlieren…

    Antworten

  6. Hm gute Frage…

    So Rucksackreisen sind schon keine schlechte Idee.

    Antworten

  7. Mich fragen, ob man nicht davor Angst haben sollte, keine Angst zu haben. Schließlich wird man doch sonst von dem stärkeren Tier gefressen oder man fällt die Klippe runter.

    @ben_ Ist gar nicht so schwer und das Beste, was dir im Leben passieren kann! Einfach machen.

    Antworten

  8. kündigen und mir eine neue arbeit suchen. [angst vor ungewissheit]

    Antworten

  9. Kündigen und nicht suchen, sondern die neue Arbeit mich finden lassen.

    Antworten

  10. Hallo Herr Bosch,
    vielen Dank für die Anregung – ich komme grad vom Zahnarzt. Ich habe mich jetzt entschieden, keine Angst mehr zu haben – jedenfalls nicht mehr als normal – und mich meinen Weisheitszähnen zu stellen.

    Wünsche ihnen ein schönes Wochenende.

    Antworten

  11. Mich auf die Liebe einlassen.

    Antworten

  12. Die einzige Angst,die ich habe,von meinem Herzensmann verletzt zu werden,enttäuscht zu werden,deshalb habe ich mich nicht auf eine kummervolle Beziehung eingelassen.
    Wenn diese Angst nicht wäre, würde ich meinem Herzen folgen, und dann müsste ER ja auch noch seinem Herzen folgen,aber, bis das geschieht, wird dieses Universum untergehen…

    Antworten

  13. Hallo Herr Bosch,
    ich möchte mich noch einmal bedanken. Die Frage hier war – mit – ein Auslöser für die Zahnarztgeschichte. Jetzt sitze ich hier, habe die OP hinter mir, es ist weitgehend abgeheilt. Und ich habe davor 23 Jahre Schiss gehabt :).

    Viele Grüße

    T.

    Antworten

    1. @tommdidomm: Das freut mich für Dich. Manche Dinge, die man lange aufschiebt, sind möglicherweise doch gar nicht so schlimm, wenn man sie erst hinter sich hat.

      Dies ist übrigens das erste Mal, dass mein Blog irgendwie nützlich war. (Vermutlich bleibt es auch dabei.)

      Antworten

      1. Ach, das würde ich nicht sagen. Wahrscheinlich schreiben die anderen nur nicht zurück ;).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.