Kapitulation

Kapitulation, so heißt das neue Album der Band Tocotronic, welches am 6. Juli 2007 erschienen ist. Dieses habe ich ganz brav auf Compact Disc in einem Laden erworben und erhielt als Geschenk dazu das oben abgebildete T-Shirt.

Gestern hatte ich das zweifelhafte Vergnügen, dieses Kleidungsstück zum ersten Mal in der Öffentlichkeit auszuführen und wurde von mindestens fünf Leuten gefragt, was es damit auf sich habe. Offensichtlich ließ der Aufdruck zahlreiche Interpretationsmöglichkeiten zu. Daher an dieser Stelle in aller Deutlichkeit:

„Nein, ich habe am 6. Juli 2007 nicht geheiratet.“

Es ist einfach Rockmusik.

16 Antworten

  • Hochzeit liegt doch nahe. Man kann sich eben nicht ewig wehren. Glückwunsch für die Existenz in HH – ich bin neidisch – eine tolle Stadt! Tocotronik finde ich allerdings nicht so stark, dass ich als Werbeträger rumlaufen würde :-)

  • Ich gehe doch mal stark davon aus, dass wir die Platte im selben (von DIr empfohlenen) Plattenladen gekauft haben. Warum habe ich das Shirt nicht bekommen? Bin zwar über die Zeit der Band T-Shirts hinaus, aber der Kollege, der am 06.07. geheiratet hat, würde sich bestimmt sehr drüber freuen.

  • Morgen werde ich auch endlich das Album in den Händen halten! Zu einer Junggesellenabschieds-Party wäre das Shirt sicher ganz passend gewesen, obwohl ich da jetzt nicht unbedingt drauf gekommen wäre…

  • @Alexander: Ich muss gestehen, dass ich fremdgegangen bin. Falls Du lobenswerterweise bei Michelle Records gekauft hast, so hat man Dir sicher kein T-Shirt vorenthalten. Ich bin mir übrigens nicht sicher, ob ich es jemals wieder in der Öffentlichkeit tragen werde.

    @Markus: Was Du immer alles liest.

  • @bosch: Ok, zugegeben, ein seltsamer Verleser. Aber in der Kombination vorne Kopulation, hinten ganz stolz das Datum präsentiert, hatte es mir schon einen Schmunzler entlockt. ;-)

  • @Markus: Na ja, ich war mit dem Hemdchen nicht in einer katholischen Mädchenschule unterwegs, sondern auf St. Pauli. Da hätte ein einsames Datum mit Deinem Text wohl eher Mitleid ausgelöst.

  • Mir ging es auch wie Markus; Mensch Mensch Mensch, was die Psyche da wieder verrät.
    Das Shirt hätte ich auch gut an meinem Geburtstag tragen können.
    @bosch: Die Reaktionen von Datum und verlesener Text im kathol. Internat hätten mich brennend interessiert

  • Ich nehme an, die jungen Damen im katholischen Internat hätten sich sehr für einen eventuellen Nachholtermin interessiert.

    Hängt natürlich auch davon ab, wer in dem Ding drin steckt…

  • Ja das stimmt ich kann es bezeugen. War ja schließlich selbst dabei. kleine Randbemerkung auf dem Display der Kamera war das Foto unschärfer. Ok, die Leuchtfarbe ist nicht zu erkennen. Es war wohl doch noch zu hell.

  • Hi bosch,
    in welchen Plattenladen hast bist du den fremdgegangen?
    Ich kaufe ja gerne bei Michelles (ich habe auch diese nette „Schaufensterkonzerte“ Compilation von denen). Warst du in einem der coolen Schulterblattläden? – Bin imer für Einkaufstipps zu haben :)
    (Hoffentlich auch noch mit Vinylabteilung)

  • @Thomas: Mein Plattenkaufseitensprung ist mir so unangenehm, dass ich ihn hier nicht öffentlich erwähnen möchte. Nur so viel sei verraten: ich war in Ottensen unterwegs und bei Zardoz gab es die Platte noch nicht, ich wollte sie aber unbedingt schon am Erscheinungstag in den Händen halten.

    Am Schulterblatt gibt es schon noch hier und da Vinyl. Auch hier wären Zardoz (am Schulterblatt) und eventuell noch Championship Records (in der Susannenstraße) zu erwähnen. Und Obacht vor den Zweite-Hand-Läden.

  • Danke bosch. Dann will ich deinen Seitensprung hier lieber nicht vertiefen. Championship und Zardoz kenne und schätze ich. Stöbere ich auch bei jedem HH Besuch. Ruff Records in der Feldstraße hat etwas nachgelassen finde ich, ist aber auch okay. In Lübeck (falls man auf dem Weg zur Ostsee ist) gibt´s den empfehlenswerten Wo-Anders Plattenladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.