Norwegen

Jetzt ist schon wieder etwas passiert. In den Redaktionen werden umgehend Agenturmeldungen mit gefühlten Beobachtungen angereichert, Medien verlieren sich in Mutmaßungen. Binnen Stunden werden die ersten Experten interviewt und im Internet soziale Netzwerke nach Tätern und Motiven durchforstet. Aber im Grunde wissen wir gar nichts.

Und bereits in wenigen Monaten wird auch dieses Unglück wieder vergessen sein. Die nächste, dann noch neuere Katastrophenmeldung folgt garantiert. Alles macht weiter.

Eine Antwort zu “Norwegen”

  1. deshalb nennt man es ja auch ein medienereignis . es ist unsinnig zu erwarten das ein solches ereignis nach den regeln die für einen todesfall in der familie gelten prozeßiert würde.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.