Und es hat XING gemacht

Karussell
Karrierenetzwerk der Eitelkeiten

Jeden Monatsbeginn wundert man sich, welches Deppchen nun schon wieder die Karriereleiter hinauf gefallen ist. Nicht neu erworbenen Fähigkeiten werden bekanntgegeben, sondern neue Titel monstranzgleich vor sich hergetragen.

Manchmal freue ich mich kurz, wenn jemand erfolgreich dem Steinbruch der Karrieredarstellung entflieht, den Angestelltenkittel an den Nagel hängt und sich verabschiedet. Um auf Weltreise zu gehen oder einfach nur, um Aktivist für das bedingungslose Grundeinkommen, den Klimaschutz oder ein besseres Urheberrecht zu werden. Die meisten allerdings verlagern die Zurschaustellung ihres sogenannten Werdeganges jedoch lediglich zu LinkedIn.

Nur heute am 1. April ist das alles nicht so schlimm, da die leise Hoffnung besteht, dass tatsächlich alles nur ein Scherz sein könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.