Hamburger CDU will Studiengebühren verbessern

Hamburger Morgenpost vom 07.08.2007

In der heutigen Ausgabe der Morgenpost wurden die in Hamburg zur Wahl stehenden Parteien nach ihren Lösungsansätzen zu den drängensten Problemen der Stadt befragt. Besonders interessant ist, dass die CDU mit den 40 Mio. Euro Einnahmen aus Studiengebühren die Lern- und Studiengebühren verbessern will.

Wäre dieser Lösungsansatz eine Suppe, Alfred Biolek würde sie als sehr interessant bezeichnen.

14 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.