David Lynch Presents Interview Project Germany: „Ein stinknormales Leben“

David Lynch presents Interview Project Germany: Zwei amerikanische Dokumentarfilmer fahren kreuz und quer durch Deutschland, um ganz normalen Menschen Fragen zu stellen. In 27 Tagen führen sie 50 Interviews.

Gestellt werden klare Fragen: „Wie war meine Kindheit?“, „Wie würde ich mich selbst beschreiben?“, „Gibt es etwas, was ich bereue?“, „Was war das einscheidendste Erlebnis in meinem Leben?“, „Wie war meine Jugendzeit?“, „Worauf bin ich stolz?“, „Wie ist mein Erwachsenenleben bis jetzt gelaufen?“ und „Wie würde ich gern in Erinnerung bleiben?“

„Das Rohmaterial von 30 bis 40 Minuten pro Interview haben die beiden Filmemacher im Schnittraum zu fünfminütigen Videos verdichtet. Vieles bleibt im Dunkeln, vieles nur angedeutet und unvollständig. Doch gerade in der Kürze liegt der Charme: Zurechtgestutzt auf das im Facebook- und YouTube-Zeitalter übliche Clip-Format funktionieren die Interview-Porträts von Austin Lynch und Jason S. wie eine Antithese zum Web-2.0-Entertainment-Zwang,“ schreibt Christoph Twickel auf Spiegel Online.

Nach und nach werden die Filme veröffentlicht. Über ihre Reise, die sie vor allem in die Provinz führte, berichteten die Filmemacher in ihrem Blog. Ein spannendes Projekt.

7 Antworten auf “David Lynch Presents Interview Project Germany: „Ein stinknormales Leben“”

  1. Bist Du heute Abend auf der Premiere im HBC?

    Antworten

    1. @Nadja: Gerade in der zustänigen Agentur Red Onion angerufen. Man sagte mir, die Gästeliste sei voll. Bin halt nicht wichtig genug.

      Antworten

  2. schön. Danke!

    Antworten

  3. Die Pausetaste ist unser Freund. Danke für den Link! David Lynch wirkt immer so herrlich anachronistisch; irgendwie aus der Zeit gefallen und immer einen Tacken schizophren.
    http://www.interviewproject.de/en/about
    Das erinnert mich daran, dass ich eigentlich schon lange meine Twin Peaks DVDs aus dem Regal kramen wollte.

    Antworten

    1. @Sebastian: Ja, erst startet es von allein und dann hakt es ständig. Das nervt etwas, aber ich hoffe, dass man das noch in den Griff bekommt.

      Twin Peaks wollte ich ja auch immer nochmal sehen, hat sich aber leider nie ergeben.

      Antworten

      1. Dann mach das möglichst bald. Ich bekomme regelmäßig eine geschmiert, wenn ich sage, dass ich die komplette Serie auf DVD zuhause, aber immer noch nicht ganz angesehen habe.

  4. Ich habe mich mit dem Interview Project Germany schon vor einigen Monaten beschäftigt un dazu eine sehr kritische Haltung entwickelt. Hier mein damaliger Eindruck (ich wußte damals auch noch nicht, dass Lynch Reagan- und Sarkozy-Fan ist und heftigst für Transzendentale meditation wirbt): http://www.popkontext.de/index.....rtainment/

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.