Pingpong

„Ich möchte drei Monate lang sturzbetrunken sein.
Und dann einfach explodieren.“
(Gérard Depardieu)

Autofahren und Seiltanzen sind nach dem Genuss von mehreren Bieren und Wodkas
nicht sonderlich gesellschaftsfähig. Wohl aber Tischtennisspielen. Plötzlich spürt man
ganz ungefährlich, wie betrunken man eigentlich ist. Überhaupt sollten viel mehr Partys
mit Pingpongplatten ausgestattet sein.

4 Antworten auf “Pingpong”

  1. Orrrr du kannst Tischtennis spielen?
    Kommst du Pong: http://www.drpong.net/

    Antworten

    1. @Fiona: Ich spielte sogar einst in der Kreisliga. (Heute kann ich besser Bier und Wodka trinken.) Und: Pong war im letzten Jahr.

      Antworten

  2. Streng gesehen ist PingPong etwas anderes :-)
    Da tickt der Ball immer auf beide Tischhälften auf ;-)

    Antworten

    1. @chris: Und streng genommen ist das Kommentarspam, liebe Werbeagentur K. aus G.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.