Alltägliche Zettelbotschaft

2014-08-05-09.56.32-compressor

Nach dem Aufstehen auf dem Tisch einen Zettel mit einem stilisierten Herzen darauf finden. Früher hätte durchaus die Möglichkeit bestanden, auf diesem die bis dahin unbekannte Telefonnummer des Menschen, mit dem man zuvor die Nacht verbracht hat, vorzufinden. Heute stand dort lediglich: „Bitte Wäsche waschen!“

Das ist auch okay so, denn was nützt alle Romantik, wenn die Oberbekleidung nach Bratfett und Schweiß stinkt? Ihr müsst auch mal wieder mit in den Alltag kommen.

Myll, 14. August 2012

1055. Bernd schreibt SMS aus dem Café. Eine bildhübsche Frau lese gerade mein Twitterbuch, ich solle schnell kommen. Schlafe aber noch halb und wenn ich mich richtig erinnere, hat dieses Buch nie einen Groupie gebracht.

1201. Freundin fragt, ob ich jemanden für irgendwas empfehlen kann. Eine Podiumsdiskussion zu Thema XY. Empfehle guten Gewissens Ex-Freundin, trotz allem. Sie kann das sicher wunderbar.

1247. Gemeinsames Lesen am offenen Fenster, sie Max Frischs „Stiller“, ich Rainald Goetz‘ „Abfall für alle“, noch immer. Habe Stiller zwei Mal angefangen, zwei Mal abgebrochen. „Ich bin nicht Stiller!“ Lag vermutlich an mir, werde dem Buch eine dritte Chance geben, falls genug Zeit bleibt.

Kurz an das wunderbare Interview mit Paul Nizon aus dem SZ Magazin von vor einigen Monaten gedacht; er über Ingeborg Bachmann und Frisch: „Sie war keine Schönheit, sondern wirkte eher wie ein kräftiges, robustes Bauernkind. Andererseits hatte sie diesen merkwürdig verhangenen Blick und konnte bei Lesungen ausfallen vor Sensibilität und Schwäche. Ich hatte schon damals den Verdacht, dass sie viel interessanter ist als Frisch. Den Schriftsteller Frisch fand ich nicht überwältigend. Stilistisch und dramaturgisch konnte er schon was, aber dieses Gantenbein-Gewäsch mochte ich nicht. Da ist er auf manchen Seiten ein moralisierender Ratgeberonkel.“

Robuste Bauernkinder sind nicht die Schlechtesten. Milchkaffee aus der Thermoskanne. Kein Third-Wave-Kwatsch. Schmeckt trotzdem.

Mein gesamtes Abfall-Buch ist voller Lesezeichen, die ständig herausfallen. Muss mir einen Bleistift kaufen, bevor ich davon noch so verrückt werde wie Rainald Goetz, der in Gedanken von der Beerdigung Ernst Jüngers einen Sprung zu Falco macht. Vielleicht wird man so, wenn man ständig Postkarten von Frau Radieschen, die einen Dachschaden hat, bekommt.

1402. Ich gehe ins Café. Die bildhübsche Twitterbuchleserin ist naturgemäß bereits verschwunden. Mache mir einen Espresso, muss aber feststellen dass der Behälter für den Kaffeesatz nicht an seinem Platz ist. Allergrößte Verzweiflung, stehe hilflos mit dem Siebträger in der Hand mitten im Café. Nehme beim Gehen Bernds FAZ mit.

1458. Traumberuf FAZ Technik-und-Motor-Redakteur. Dann könnte ich den ganzen Tag mit Bentleys durch die Gegend fahren und Reinigungsroboter für Swimmingpools testen. Toll.

1521. Pläne für neues Sachbuch: „Generation GenerationsbuchautorIn“. Auszug aus dem Klappentext: „Wir 20-30 Jährigen kommen gar nicht mehr dazu zu leben, weil wir ständig damit beschäftigt sind, das Verhalten unserer Altersgenossen in neue Generationsbücher zu verpacken. Anschließend touren wir durch die allabendlichen Talkshows der Republik und verkaufen die Mär vom X, dem Golf, dem Internet oder dem Schmerzensmann. Dabei wollen wir eigentlich nur eines sein: die Generation Generation.“

1528. Finde Kuhbonbon in der Hosentasche. Das ist nicht schön bei diesen sommerlichen Temperaturen.

Kommst Du mit in den Alltag?

Auf einmal hast Du gesagt,
Du verläßt diese Stadt.
Das Leben hier
Hat Dich nur noch müde gemacht.
Du warst noch nie da,
Wo Deine Träume spielen
Und Du weißt auch gar nicht,
Wo das ist,
Doch Du weißt:
Hier ist es nicht.

Ist das alles, was das Leben fragt?
Ist das alles, was das Leben fragt:
Kommst Du mit in den Alltag?

(Blumfeld)

Nordic Walking

Ein Mann mit einem Nordic-Walking-Bekenner-T-Shirt der Größe XXL mit der Aufschrift „Ich glaub, ich geh‘ am Stock – Nordic Walking“ geht humpelnd, aber ohne Stock, die Straße entlang. Ein anderer Mann betrachtet ihn abschätzig. Der Humpelnde sagt: „Ich kann schlecht laufen, ich habe mir den Zeh gebrochen.“

bocoran slot gacor hari ini slot bonus new member 100 didepan situs slot online gacor hari ini situs slot online gacor slot online gacor Link Daftar Situs Slot Deposit Via Dana Situs slot bonus new member 100 persen Slot Online Gacor Hari Ini Di Indonesia RTP Slot Gacor Anti Rungkat Rajanya Judi Slot Online Slot Gacor Deposit via OVO Slot Gacor Deposit via Dana Situs Slot Bonus New Member 100 Di Awal Daftar Situs Judi Slot Online Gacor Pragmatic88 arena slot idn slot pulsa jaringbet slot joker123 deposit pulsa Slot Bonus 100 slot dana slot pulsa Slot Deposit Pulsa slot deposit ovo Slot Online Gacor kakek slot situs judi slot dana Situs Slot Bonus New Member 100 di Depan slot bonus 100 di depan LInk Slot Online Server Singapore LInk Slot Online Server Sydney LInk Slot Online Server Manila LInk Slot Online Server Ukraina LInk Slot Online Server Indonesia LInk Slot Online Server New Zealand LInk Slot Online Server Canada LInk Slot Online Server UK LInk Slot Online Server Vietnam Gala288 Anti Rungkat Situs Slot Online Deposit 10 Ribu Via Dana Terpercaya Situs Slot Online Gacor Hari ini Gampang Menang Maxwin Link Slot Gacor Hari Ini hongkong pools Prediksi Togel pengeluaran sgp live draw hk data hk data sdy live draw sdy Slot Online Deposit Via Dana 10 Ribu kakek slot doolix slot bonus 100 slot server kamboja slot pulsa slot deposit dana slot gacor bonus slot jalatogel layartogel jangkartoto saldobet jaringtoto visitogel desa88 serbubet slot bonus new member